Wasserwirtschaft

Wasser wird in den Bergen als Eis und Schnee gespeichert und im Frühling und Sommer zum Teil in die Flüsse abgegeben. Die Alpenflüsse dienen als Frischwasserquelle für große Teile Europas. Das Wasser wird für Trinkwasser und Haushalte, Bewässerung, Sport und Wasserkraft benötigt. Diese Nutzungen stehen bisweilen in Konkurrenz zueinander und zum Bedarf der Gewässerökosysteme. Wasser ist auch ein Hauptfaktor bei Naturkatastrophen, von Lawinen und Überschwemmungen, Permafrostschmelze und Erdrutschen bis hin zu Wasserknappheit und Dürre. Wasservorrat und Niederschlag werden darüber hinaus vom Klimawandel beeinflusst.

Deshalb definiert die Rahmenkonvention in Artikel 2, 2e Wasser als eines von 12 Hauptthemengebieten und verfolgt das Ziel, „gesunde Wassersysteme zu erhalten oder wiederherzustellen, insbesondere durch die Reinhaltung der Gewässer, durch naturnahen Wasserbau und durch eine Nutzung der Wasserkraft, die die Interessen der ansässigen Bevölkerung und das Interesse an der Erhaltung der Umwelt gleichermaßen berücksichtigt ”.

Protokolle und Deklarationen

/

Thematische Arbeitsgremien

Wasserthemen sind auch wesentlicher Bestandteil der Aktivitäten der EUSALP-Aktionsgruppe 6 zur „Erhaltung und Inwertsetzung natürlicher Ressourcen, inklusive Wasser und kultureller Ressourcen“, die durch das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention und das Land Kärnten geleitet wird.

Publikationen und Dokumente

Projekte

  • We are Alps Tour 2017

  • Alpen-Forum-Innsbruck - Klimawandel und Wasser (2017)

  • SPARE - Alpenraumprogramm (2015-2018)

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies. Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.