Energie

Energie ist die Grundlage praktisch aller menschlichen Tätigkeiten. In Zeiten des Klimawandels ist es unerlässlich, fossile Energieträger durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Die Alpen gehören traditionell zu den größten Erzeugern von Wasserkraft. Ebenfalls profitieren die Alpen von der starken Sonneneinstrahlung und ihre Wälder liefern Holzbiomasse. Verfügbares Land in den Alpen ist allerdings knapp und die Energieerzeugung kann negative Auswirkungen auf Natur und Landschaft sowie auf andere menschliche Tätigkeiten wie die Berglandwirtschaft haben. Daher ist bei der Modernisierung und dem Ausbau der Energieerzeugungsanlagen in den Alpen ein umsichtiger und ausgewogener Ansatz notwendig. Die erneuerbare Energieerzeugung muss mit der Verbesserung der Energieeffizienz, insbesondere im Verkehr und bei Gebäuden, Hand in Hand gehen.

Im Rahmen ihrer allgemeinen Verpflichtungen bekannten sich die Vertragsparteien dazu, geeignete Maßnahmen im Energiebereich zu ergreifen, mit dem Ziel „eine natur- und landschaftsschonende sowie umweltverträgliche Erzeugung, Verteilung und Nutzung der Energie durchzusetzen und energieeinsparende Maßnahmen zu fördern“ (Artikel 2, Absatz 2k der Rahmenkonvention).

Protokoll

Thematische Arbeitsgremien

  • Plattform Energie (2013-2014)
  • Alpiner Klimabeirat
  • Plattform Berglandwirtschaft 

Publikationen und Dokumente

 

Projekte

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.