Alpiner Klimabeirat

Vorsitz: Österreich

Der von der XIV. Alpenkonferenz 2016 eingesetzte Alpine Klimabeirat steuert und bündelt die Klimaaktivitäten im Rahmen der Alpenkonvention. Der Beirat erarbeitete das Alpine Klima-Zielsystem 2050, das von der XV. Alpenkonferenz im Rahmen der Innsbrucker Deklaration "Klimaneutrale und klimaresiliente Alpen 2050" verabschiedet wurde, und den Klima-Aktionsplan 2.0, der von der XVI. Alpenkonferenz angenommen wurde. Kern des Aktionsplans sind Umsetzungspfade, d.h. Abfolgen von kurz- und mittelfristigen Maßnahmen in zehn verschiedenen Handlungsfeldern, die in enger Zusammenarbeit mit den anderen thematischen Arbeitsgremien der Alpenkonvention und weiteren ExpertInnen identifiziert wurden.

Während seines Mandats 2021-2022 unterstützt der Alpine Klimabeirat die Realisierung der Umsetzungspfade durch den Aufbau einer starken alpenweiten Gemeinschaft mit Hilfe einer Reihe von Austausch-, Förder- und Monitoring-Aktivitäten. Er fördert auch die Zusammenarbeit in Fragen des Klimawandels zwischen den Vertragsparteien, Beobachtern, thematischen Arbeitsgremien sowie mit relevanten internationalen Organisationen, anderen Bergregionen und weiteren Partnern.

Kontakt:
Helmut Hojesky, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
helmut.hojesky@bmk.gv.at

 

Website des Alpinen Klimarates: alpineclimate2050.org
Präsentation des Alpinen Klimaziel-Systems 2050 und der Umsetzungspfade, Community-Plattform, News und Events

Übersicht der Aktivitäten, Dokumente und Ergebnisse

Projekte

Zurück zur Übersicht
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.