Für eine nachhaltige Energiewende in den Alpen

Die zweite EUSALP-Energiekonferenz fand am 2. Oktober 2018 in Innsbruck/Österreich statt und wurde von der Aktionsgruppe 9 der EUSALP zum Thema „Energiewende in den Alpen“ organisiert. 

Die Vize-Generalsekretärin Marianna Elmi stellte die im Rahmen der Alpenkonvention zu Energiefragen geleistete Arbeit vor und nahm an der abschließenden Podiumsdiskussion teil. „Energieeffizienz und tatsächliche Energieeinsparungen sind ein Hauptziel des Protokolls „Energie“ und von größter Bedeutung für die Erreichung der Klimaschutzziele. Wie auch beim Einsatz erneuerbarer Energien, muss dies gemeinsam mit den Bewohnern, der Landwirtschaft, dem Tourismus, usw. an geeigneten Standorten und innerhalb der ökologischen Grenzen in den Alpen geschehen.“ Diese Botschaften wurden ebenfalls durch viele Erfahrungen, vorgestellt von Teilnehmern aus verschiedenen Alpenländern, unterstrichen. Werfen Sie zur Vertiefung einen Blick auf die Empfehlungen aus der Publikation: Best-Practice-Beispiele für landnutzungs- und naturschutzverträgliche Erneuerbare Energien-Projekte im Alpenraum“.

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies. Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.