Annecy ganz im Zeichen des Wassers in den Alpen

Im Rahmen des französischen Vorsitzes der Alpenkonvention fand am 18. und 19. Februar am Rande des Sees von Annecy (FR) die alpenweite Konferenz „Wasserressourcen und alpine Flüsse: Anpassung an die Herausforderungen des Klimawandels” statt. Das interaktive Konferenzformat ermutigte über 100 TeilnehmerInnen aus 6 Alpenländern ihre Fragen und Ideen zur Gegenwart und den zukünftigen Entwicklungen der Alpen, dem Wasserschloss Europas, zu diskutieren. Das Fundament für diese Diskussionen bildeten Vorträge WissenschaftlerInnen, politischen EntscheidungsträgerInnen auf regionaler Ebene, sowie inspirierende Praxisbeispiele aus dem Alpenraum, oft mit EU-Kofinanzierung umgesetzt. Der erste Tag der Konferenz widmete sich dem Thema „Alpine Flüsse in Zeiten des Klimawandels“, am zweiten Tag ging es um „Management alpiner Wasserressourcen und Wasserkonflikte“. Als Schlüsselthemen während der Diskussionen wurden unter anderem: Effektive Kommunikation, politische Entscheidungsfindung und Bewusstseinsbildung sowie der Austausch von wissenschaftlichen Daten, integrierten Ansätzen (sowohl im Sinne von gleichzeitiger Berücksichtigung von Dürren und Hochwasser als auch für das grenzüberschreitende Wassermanagements), eine kohärente Finanzierung und ein tieferes Verständnis der Wasserressourcen genannt.

Die Vorsitzende des Ständigen Ausschusses, Alexandra Bonnet gratulierte den TeilnehmerInnen zu den wertwollen Best-Practice-Beispielen und ihren nützlichen Input für die zukünftige Arbeit der Alpenkonvention. Generalsekretärin Alenka Smerkolj stellte die vergangenen und gegenwärtigen Arbeiten der Alpenkonvention zum Thema Wasser, besonders im Zuge der ehemaligen Plattform  Wassermanagement in den Alpen (2009-2019), des Alpinen Klimabeirates sowie der EUSALP Aktionsgruppe 6 in ihrer Eröffnungspräsentation dar. Sie nutzte auch die Gelegenheit um Thierry Billet, Präsident des Vereins „Alpenstadt des Jahres“ und Vizepräsident der Agglomeration Grand Annecy zu treffen.

#Events
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies. Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.