Über die Alpen: Entdecken, Schätzen, Leben!

Ab dem 1. April 2022 reist die Wanderausstellung „Über die Alpen: Entdecken, Schätzen, Leben!" durch Tirol. Die erste Station der Tour ist Imst, wo die Ausstellung auf dem oberen Sparkassenplatz zu sehen ist. Von hier aus wird die Ausstellung in die Gemeinden Reutte, Kufstein, Lienz und Innsbruck weiterreisen, wo sie im September 2022 endet.

Das Hauptziel der Ausstellung ist es zu zeigen, wie die Alpenbevölkerung von der Alpenkonvention profitiert, welche Fragen sie aufwirft und welche Lösungen sie bietet. Sie ermutigt die lokalen Gemeinschaften, sich die Alpenkonvention als Instrument für eine nachhaltige Entwicklung, die ihre Lebensqualität verbessert, zu eigen zu machen.

Teil der Ausstellung ist das historische Glocknerbiwak, das seit seiner Erbauung 1958 auf 3.205 Metern Höhe vielen Stürmen getrotzt und unzähligen Alpinisten Unterschlupf gewährt hat. Es wurde restauriert und lebt als geschichtsträchtiger Ausstellungsraum weiter, in dem die Besucher Geschichten aus dem gesamten Alpenraum entdecken können.

Die Ausstellung besteht auch aus Informationstafeln, die Denkanstöße zu den verschiedenen Themen der Alpenkonvention geben: Die Besucher können mehr über die alpine Umwelt, das kulturelle Erbe, eine gesunde Wirtschaft und die Lebensqualität in den Alpen erfahren. Die Info-Elemente wurden von der Agentur look! design gestaltet.

Wenn Sie die Ausstellung besuchen, können Sie Bilder aus den Alpen bewundern, Geschichten lesen und neue Dinge über diesen einzigartigen Ort lernen. Erkunden Sie die verschiedenen Elemente, denken Sie über die Fragen nach, die die Ausstellung aufwirft, teilen Sie das Gelernte mit anderen und genießen Sie dabei die Frühlingssonne!


Alenka Smerkolj, Generalsekretärin der Alpenkonvention: „Die Freiluftausstellung zeigt die lebenswichtigen Verbindungen zwischen Mensch und Natur, wie wir von unserer Umwelt abhängen und wie sie davon abhängt, dass wir sie verantwortungsvoll nutzen. Jede Entscheidung, die wir treffen, ist wichtig. Ich hoffe, dass jeder Besucher, ob jemand aus der Nachbarschaft oder ein Gast von weit her, etwas Neues über unsere alpine Heimat erfährt und über einige der Fragen, die die Ausstellung aufwirft, nachdenkt."


Die Ausstellung wurde vom Ständigen Sekretariat der Alpenkonvention in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Alpenverein (ÖAV) und dem Tiroler Kulturverein Pro Vita Alpina mit finanzieller Unterstützung des Landes Tirol realisiert. Impulsveranstaltungen mit lokalen Partnern und Kulturschaffenden begleiten die Stationen der Wanderausstellung.

Mehr über die Ausstellungstour erfahren Sie hier: www.explorethealps.org/und folgen Sie unserem Instagram-Account: https://www.instagram.com/acrossthealps_exhibition/

 

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.