Produktiver Meinungsaustausch zwischen Alpenkonvention und Arge Alp

Das Treffen der Regierungschefs der Regionen der Arge Alp am 30.06.2017 in Lautrach/Bayern diente vor allem einem Austausch wesentlicher institutioneller Akteure im Alpenraum: Alpenkonvention, Alpenraumprogramm, EUSALP und eben Arge Alp. Generalsekretär Reiterer betonte die starke inhaltliche Verzahnung zwischen den Arbeiten der Alpenkonvention und den Aktivitäten der Arge Alp in den Bereichen Klimawandel, Verkehr und Mobilität sowie Berglandwirtschaft. „Die alpinen Regionen sind zentrale Partner für die Umsetzung der Alpenkonvention“ stellte Generalsekretär Reiterer fest. Darüber hinaus bot die Konferenz Gelegenheit, den 6. Alpenzustandsbericht zum Grünen Wirtschaften, die Leitlinien zum Ausgleich von intensiven und extensiven Tourismusformen sowie die Handlungsempfehlungen zur Erhaltung von Schutzgebieten im Sinne ihres Schutzzwecks vorzustellen. 

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies. Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.