Gründungssitzung des Alpinen Klimabeirats

Am 22. und 23. Februar 2017 traf sich der Alpine Klimabeirat, der von der XIV. Alpenkonferenz im Oktober 2016 gegründet wurde, zum ersten Mal in Wien. Unter dem Vorsitz der österreichischen Präsidentschaft der Alpenkonvention versammelt der Beirat Klimawandelspezialisten aus den acht Alpenstaaten und Beobachterorganisationen. Ziel ist es die laufenden Beiträge der Alpenkonvention zum Klimaschutz und zur Anpassung zu sammeln und für die nächste Alpenkonferenz im Jahr 2018 Empfehlungen für künftige verstärkte Maßnahmen vorzubereiten, mit einem klimaneutralen Alpenraum 2050 als übergeordnetes Ziel. Generalsekretär Markus Reiterer äußerte sich wie folgt zur Veranstaltung: "Diese Zunahme der gemeinsamen Bemühungen in Bezug auf Klimawandel in den Alpen ist besonders willkommen. Unser Gebiet ist besonders empfindlich, da hier die Temperaturen doppelt so schnell anstiegen wie in der gesamten Nordhalbkugel; Aber wir haben auch viele Möglichkeiten, ein Modell für andere Regionen zu werden. "

Foto: Francesco Santantoni

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies. Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.