Fotowettbewerb: Kontraste in den Alpen

Viele Dinge scheinen in diesem Jahr anders zu verlaufen. Die Lebensweise, wie wir sie kannten, war plötzlich nicht mehr selbstverständlich und irgendwann fühlte sie sich sogar unbequem an. In diesen stürmischen Monaten erwiesen sich Familie, Freunde und Nachbarn als wichtige Anker, wenn auch oft virtuell. Gutes, regionales Essen und frische Alpenluft wurden zunehmend als lebenswichtige Ressourcen für unser Wohlbefinden geschätzt.

Eine Sache, die sich nicht (vollständig) ändern wird, ist unser alpenweiter Fotowettbewerb. Wir freuen uns, die 11. Ausgabe des Fotowettbewerbs der Alpenkonvention zu präsentieren, mit Unterstützung des kommenden Schweizer Vorsitzes der Alpenkonvention, der CIPRA und des CIPRA-Jugendrates.

Die diesjährige Ausgabe ist dem Thema „Kontraste in den Alpen" gewidmet. Auch wenn die Alpen auf den ersten Blick als transnationales Berggebiet eine harmonische Einheit bilden, sind auf den zweiten Blick viele Unterschiede zu erkennen. Ein Schloss in den Bergen steht im Gegensatz zu einer traditionellen Berghütte. Die alpinen Berglandschaften unterscheiden sich in Farbe und Form. Einige alpine Orte sind überfüllt, andere sind abgelegen und einsam. Einige Sehenswürdigkeiten sind aus Beton, andere aus nachhaltigen Materialien gebaut. In einigen Alpendörfern kann man noch die Luft der Vergangenheit atmen und Volksbräuche erleben, während andere sich in einem moderneren Look präsentieren.

Anders als in früheren Ausgaben richtet sich der diesjährige Fotowettbewerb an eine bestimmte Gruppe von FotografInnen. Junge Menschen sind eingeladen, die Kontraste in den Alpen in kreativen, schönen und aussagekräftigen Bildern einzufangen. Der Wettbewerb steht allen Personen bis 30 Jahren offen, die in den Alpen leben, studieren, arbeiten oder reisen. Am Ende werden 13 Bilder ausgewählt, die den Kalender der Alpenkonvention 2021 illustrieren sollen. Die GewinnerInnen werden wie üblich im Vorfeld des Internationalen Tags der Berge (11. Dezember) bekannt gegeben.

Die Teilnahme ist ausschließlich über das Online-Formular und den Upload Ihrer Bilder über unsere Website möglich. Einsendeschluss ist der 31. August 2020 (23:59 Uhr Innsbrucker Zeit).

Selbstverständlich bitten wir Sie, Ihre Bilder zu machen, ohne die Tierwelt zu stören oder Ihre eigene Sicherheit zu gefährden. Wir rufen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, sich an die Maßnahmen und Empfehlungen im Rahmen von COVID-19 zu halten, die von den jeweiligen Regierungen in den Alpenstaaten ergriffen wurden.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Ihre Familienangehörigen, Freunde und Bekannten in Ihrem beruflichen und sozialen Umfeld über unseren Fotowettbewerb informieren würden. Und wenn Sie zur Zielgruppe gehören, würden wir uns natürlich noch mehr freuen, wenn Sie sich selbst zur Teilnahme entschließen!

#Projekte der Alpenkonvention#Events
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies.