Ende der deutschen Präsidentschaft – ALPS.GO.Culture! 2.0

Der zweite Alpine Poetry Slam brachte zum Ende der zweijährigen deutschen Präsidentschaft der Alpenkonvention, die junge, literarische und Alpine Kreativität in die deutsche Hauptstadt – Berlin. Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks lobte die Arbeit der Vertragsparteien, Bayern, der anderen Bundesministerien und Regierungsstellen in Deutschland, dem Ständigen Sekretariat der Alpenkonvention und der Beobachterorganisationen. Sie betonte „Unsere Alpen erinnern uns Tag für Tag an unsere Verantwortung, den Schatz unserer Natur für die kommenden Generationen zu erhalten. Das Ziel muss sein, die Themen "Umwelt" und "Wirtschaft" zusammenzubringen. "Umwelt" und "Wirtschaft" sind keine Gegenspieler.“

Passend zum Programm der deutschen Präsidentschaft „Die Alpen – Vielfalt in Europa“ standen Themen wie kulturelle Diversität und insbesondere die Sprache im Zentrum des Abends, welcher ihm Rahmen des „Berge lesen“ Festivals stattfand. Dichter aus fast allen Alpenländern gaben eine poetische Antwort auf den Text „Ich ersehne die Alpen“ von Klaus Händl und wurden dabei von traditioneller Alpenmusik der Stubaier Freitagsmusig begleitet.

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies. Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.