Zu Besuch beim slowenischen Minister

Da Mitte März in Slowenien eine neue Regierung ernannt wurde, hat die Generalsekretärin Alenka Smerkolj am 10. Juni dem neuen Minister für Umwelt und Raumplanung, mag. Andrej Vizjak, zu dessen Ressort auch die Alpenkonvention gehört, einen Besuch abgestattet. Sie stellte ihm die Arbeit und die Struktur der verschiedenen thematischen Arbeitsgremien der Alpenkonvention sowie des Ständigen Sekretariats vor, informierte ihn über die aktuellen Entwicklungen bezüglich der französischen Präsidentschaft, zu der auch die Einladung zur kommenden XIV. Alpenkonferenz im Dezember in Nizza gehörte, und über die neuen Herausforderungen, die sich durch das Coronavirus ergeben. Es folgte eine interessante Diskussion zu verschiedenen Themen und Fragen zur Konvention sowie zu den UN Zielen der nachhaltigen Entwicklung. Daraus ergaben sich auch erste Ideen für den kommenden slowenischen Vorsitz im Zeitraum 2023-2024, auf den sich die Delegation bereits langsam vorbereitet.

Der Minister lud die Generalsekretärin auch zu den Tagen der Alpenkonvention ein, einer traditionellen Veranstaltung, die jedes Jahr von der slowenischen Delegation vorbereitet wird und die dieses Jahr am 4. und 5. Dezember im Infopoint Mojstrana zum Thema Boden stattfindet.

#Neuigkeiten von Vertragsparteien, Beobachtern & Partnern#Besuche
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies.