Vision von resilienten Bergdörfern

Anpassung und Innovation; die Wurzeln erhalten und gleichzeitig vorwärts gehen – das sind Grundlagen für Resilienz. Die Bergsteigerdörfer haben gezeigt, dass sie aktuell bereits ein gutes Beispiel dafür sind und sie setzten sich weiterhin aktiv mit dem Thema auseinander. „Das Konzept, das die Bergsteigerdörfer gefunden haben und umsetzen ist nicht nur ein Schlüssel für nachhaltige Entwicklung, sondern ebenso für die Resilienz gegenüber Herausforderungen wie der gegenwärtigen“, erklärte Alenka Smerkolj, Generalsekretärin der Alpenkonvention.

Bei ihrer Jahrestagung am Freitag, 6. November 2020, kam es für die 29 Bergsteigerdörfer aus fünf Alpenländern gleich zu zwei Premieren: Einerseits war es deren erstes digitales Treffen, andererseits wurde bei der Tagung ein weiterer Schritt gesetzt um noch internationaler zu werden: erstmals gab es eine Übersetzung in Alpensprachen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite: https://eng.bergsteigerdoerfer.org/.

#Neuigkeiten von Vertragsparteien, Beobachtern & Partnern
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies.