ClimaHost 2022-Gewinner bekannt gegeben

Die zweite Auflage des ClimaHost-Wettbewerbs für Beherbergungsbetriebe im Alpenraum, die sich in besonderem Maße für Klimaschutz und Nachhaltigkeit engagieren, ist am 26. Oktober 2022 zu Ende gegangen.

Der Preis wird für renovierte bestehende und neue Gebäude sowie in den zwei Sonderkategorien „Local Hero“ und „Denkmalschutz“ verliehen. Bei der Preisverleihung 2022 in Füssen, Deutschland, wurden die fünf Gewinner aus Italien, Deutschland, Slowenien und der Schweiz von Christian Kühn, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, ausgezeichnet.

Ausgewählt wurden die prämierten Unterkünfte aufgrund ihrer Klimaschutzmaßnahmen, wie z. B. die Nutzung erneuerbarer Energien für Strom und Wärme, Kühlsysteme mit Grund- und Regenwasser sowie Mobilitätsangebote, die Gäste zur Anreise mit der Bahn animieren, und die Verwendung regionaler Bioprodukte.

Der ClimaHost-Preis ist ein Beitrag zur Umsetzung der Alpenkonvention, der den Klimaschutz in den Alpen unterstützt und gleichzeitig nachhaltigere Formen des Tourismus ermöglicht. Die Kriterien des Preises konzentrieren sich auf Schlüsselthemen wie Energieeffizienz und die Reduzierung von Treibhausgasemissionen sowie auf breitere soziokulturelle Bereiche wie nachhaltiger Einkauf.

Die vollständige Liste der Preisträger ist auf der Website www.climahost.eu verfügbar.

Der ClimaHost-Wettbewerb wird von adelphi in enger Zusammenarbeit mit der Alpenkonvention organisiert und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz im Rahmen der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) gefördert. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Tourismusgipfels des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch-Schwaben statt.

 

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.