Ad hoc Expertengruppe zur Vorbereitung des Alpenzustandsberichtes zum demographischen Wandel (2013-2014)

Vorsitz: Italien

Die Ad Hoc Expertengruppe wurde von den Ministern bei der XII. Alpenkonferenz (2012) gebildet und hatte das Mandat, den fünften Alpenzustandsbericht zum Thema demografischer Wandel vorzubereiten.  

Wie in der Deklaration "Bevölkerung und Kultur" der Alpenkonvention festgeschrieben, spielen sozioökonomischen und kulturellen Aspekten eine zentrale Rolle bei der Umsetzung einer ganzheitlichen Politik zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung der Alpen. Die Alpenstaaten haben sich verpflichtet, kulturelle Vielfalt zu erhalten und zu fördern und sich auf die Bedürfnisse, Wünsche und Meinungen der Bevölkerung im Alpenraum zu konzentrieren.

Der Bericht der durch die X. Alpenkonferenz (2009) eingesetzte Arbeitsgruppe „Demografie und Beschäftigung“ diente als Ausgangspunkt für die Arbeit der Ad Hoc Expertengruppe. Zur Vorbereitung des fünften Alpenzustandsberichts wurden Good-Practice-Beispiele gesammelt, um Leitlinien für Entscheidungsträger vorzubereiten.     

 Der fünfte Alpenzustandsbericht wurde durch die XIII. Alpenkonferenz angenommen.

Übersicht der Aktivitäten, Dokumente und Ergebnisse

Zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen möchten, akzeptieren Sie denn bitte die Verwendung von Cookies.