Intranet 
SucheStartet die Suche

EUSALP Generalversammlung 2018
EUSALP Generalversammlung 2018
Die Generalversammlung der EU-Strategie für den Alpenraum (EUSALP), die in das zweite jährliche Forum der Strategie eingebettet war, fand am 20. November 2018 in Innsbruck statt. In einer gemeinsamen Erklärung haben die Vertreter der Staaten und Regionen der EUSALP die Erklärung über nachhaltige Landnutzung und Bodenschutz begrüßt, die im Herbst von 6 Alpenstaaten und 20 Regionen im schriftlichen Verfahren unterstützt wurde. In seiner Erklärung betonte Generalsekretär Botschafter Markus Reiterer, dass eine bessere und umfassendere Zusammenarbeit erforderlich ist, um die Herausforderungen, mit denen der Alpenraum derzeit konfrontiert ist, anzugehen, und ließ dabei nicht unerwähnt, dass weitere Fortschritte bei der Stärkung der Zusammenarbeit zwischen dem EUSALP und der Alpenkonvention hätten erzielt werden können. Er betonte, dass das Ziel des Verkehrsprotokolls, die negativen Auswirkungen und Risiken des inneralpinen und transalpinen Verkehrs auf ein Niveau zu reduzieren, das für Menschen, Tiere und Pflanzen sowie deren Umwelt und Lebensräume unbedenklich ist, nach europäischem und internationalem Recht rechtsverbindlich ist. Die Frage der Nichteinhaltung entsteht somit durch den ständig zunehmenden Verkehr in und über die Alpen.

<<